Up

Herzlich Willkommen bei Krav Maga Civilian in Hamburg Altona

Das Ziel unseres Clubs ist es, die bewährte Selbstverteidigung der Neuzeit Krav Maga einem größerem Personenkreis zugänglich zu machen. Denn in allen Bereichen der Gesellschaft (herrschen) lauern Gefahren durch Gewalt und Bedrohungen.

Das Unterrichtsangebot richtet sich an leistungsbereite und kampferprobte Schüler, sowie an Interessierte und Kampfsport Einsteiger, die bisher nur wenig Erfahrung mit körperlicher Auseinandersetzung haben. In unserem Club sind auch untrainierte, körperlich schwache Männer und Frauen mit dem Ziel, diesen Zustand zu verbessern, willkommen – das ist der entscheidende Punkt.

Zunächst beginnend mit leichten Übungen, kann man sich langsam mit unserem harten Training vertraut machen unter dem Motto: „ Schnelligkeit geht vor Härte!“. Neugier, Disziplin und etwas Mut unbekanntes Gebiet zu betreten sind die einzigen mentalen Voraussetzungen den Weg des Krav Maga zu betreten.

Trainiert werden Kampfeswille, Kampfverhalten, Härte, Kraft und Motivation. Konditionell und koordinativ ansprechende Übungen stärken die körperliche und geistige Gesundheit. Militärische Drills machen Selbstverteidigungstechniken auch unter dem extremen psychischen druck einer Gewalt- oder Überraschungssituation Stressresistent.
Wer in diesem Sinne in einem respektvollem Rahmen mit freundschaftlich Umgang mit uns trainieren will, über den freuen wir uns!


Verteidige dich selbst

Lerne jede noch so gefährliche Situation als Problem zu sehen um eine Lösung zu finden.

Lerne zu deeskalieren

Lerne wie man sich nicht zu einer emotionalen Gesprächssituation verleiten lässt, dabei bringst du dein Körper nicht in eine extreme Kampf- oder Fluchtsituation.

Verbessere deine Physis

Spüre deine Grenzen und wachse über dich hinaus!

Krav Maga

Krav Maga ist eine sich stetig weiterentwickelndes Selbstverteidigungssystem. Es lässt sich nicht durch konventionelle Techniken ausbremsen und ist immer offen für verschiedene moderne Lösungswege. Um zu schnellere Erfolge bei den Schülern zu erzielen, arbeitet man mit den grundlegenden Abwehr-Reaktionen und den vorhandenen Reflexen des Körpers.

In gefährlichen Situationen kann man in eine Art Handlungsunfähigkeit verfallen, die eigene Angst, den Schock überwinden ist teil des Trainings beim Krav Maga. Durch gezieltes Training der Deeskalation wird eine mentale Stärke und das Entschärfen von gefährlichen Situation geschult.

Es werden nicht nur Kondition und Techniken unterrichtet, sondern sich in Gefahren durchzusetzen. Daher werden viele Stress- und Drill-Trainingsmethoden auch realitätsnahen Umfeld angewendet, um die Schüler resistenter gegen körperlichen und geistigen Stress zu machen. Nur durch eigene Kontrolle der geistigen und körperlichen Einflüsse kann man die lebensbedrohlichen Situationen meistern.

Train hard fight easy

Was Krav Maga nicht ist

  • In Krav Maga gibt es zu viele Regeln

    Nur eine: Don ́t get hurt! Verletzt euch nicht. Da Krav Maga ausschließlich für die Selbstverteidigung konzipiert wurde, macht es keinen Sinn, sich irgendwelchen Beschränkungen durch Regeln zu unterwerfen. Das wird der Aggressor auf der Straße mit Sicherheit auch nicht tun. Sie können auf der Strasse keine Fairness von Ihrem Gegner erwarten.

    Krav Maga ist weder ein Wettkampf , Kampfkunst oder Kampfsport mit klassifizierungen von Gewichtsklassen, Geschlecht und Kampferfahrungen. Hierbei werden gerade auch technische Abläufe eingesetzt, die aus Sicherheitsgründen in keinem Wettkampf erlaubt sein können.

  • Alle Selbstverteidigungsformen sind Kunst und unrealistisch

    Bei Krav Maga geht es niemals um Ästhetik, Ideale oder Fairness. Es geht um realistische ergebnisse für gewalttätige Konfrontationen.

    Krav Maga ist kein Budosport mit Traditonspflege, sondern sehr Realitätsnah. Es werden natürlich zunächst Techniken in normalen Bedingungen erlernt. Aber später werden diese Techniken unter vielen Handicaps und verschiedenen sinnesverhältnisse auch auf der Straße trainiert. Es wird auch trainiert gegen mehrere Angreifer zu kämpfen was auch in der realität zum Alltag gehört.

  • Krav Maga ist zu kompliziert wie viele andere Selbstverteidigungsformen

    Gerade das unkomplizierte macht Krav Maga so Populär.Das Training beruht auf natürlichen Reflexen und Analogien, daher ist Krav Maga unter extremen psychischen Druck bei Gewalt- oder Überraschungssituation schnell anwendbar.

  • Krav Maga ist provokativ mit Stumpfen Kämpfen

    Nein, sondern deeskalierend. Es werden Situationen erlernt wie man gar nicht erst in eine Gefählriche Positon kommt und sich am besten verhält um Konflikte im Keim zu ersticken. Es ist ein System mit einfachen abläufen wie Deeskaltion, Erstschlag, Konter, Selbstverteidiung, Kampf und das Sichere verlassen des Gefahrenbereiches.

  • Beim Krav Maga verletzt man sich andauert so das man nicht am Training erfolg hat.

    Das Krav Maga Training ist immer mit hohen körperlichen Anstrengungen, extremen psychischem Stress und unangenehmen Rahmenbedingungen gepaart.

    Daher ist es wichtig sich nach und nach sich die entsprechenden Schutzausrüstungen zu erwerben um schlimme Verletzungen zu vermeiden. Das Training sind für Anfänger wie für Fortgeschrittene geeignet weil sie angepasst werden, daher ist es dem Instructor von großer bedeutung die Schüler nach und nach an die Gefahren aufmerksam zu machen anstatt sie zu verheizen.

  • Drills bringen nicht viel

    In der Realität muss man sich nicht dann verteidigen, wenn man darauf vorbereitet ist, in bester körperlicher Verfassung und mental komplett auf die Gefahr vorbereitet, daher wird Krav Maga unter anderem unter Stress und hoher körperlicher Anstrengung trainiert. Es ist wichtig das man die Gefahrensituationen und das Problem erkennt und dann richtig handelt.

  • Beim Krav Maga gibt es keine Ziele

    Ein echter Kravist hat kein Interesse daran, sich selbst, seinem Gegner oder seinen Zuschauer zu beweisen, dass er eine bestimmte Technik bravourös beherrscht. Auch ist ihm nicht an einem sportlichen Vergleich gelegen. Er/Sie hat nur ein Ziel: Sich und seinen Angehörigen und Freunde außer Gefahr zu bringen.

Fragen Sie auch nach dem Youngster Training, mehr Sicherheit für die ganze Familie.
Für alle Kinder und Teens von 6-15Jahren.

Das Krav Maga Training für Teenager verbessert die Koordination, Flexibilität, körperliche Fitness, die Aufmerksamkeit und das Selbstbewusstsein. Das Training vermittelt Ihrem Kind Verhaltensweisen und Techniken zur Konfliktbewältigung sowie Selbstbehauptung. Krav Maga fördert so eine realistische Selbsteinschätzung und stärkt das Selbstvertrauen Ihres Kindes.

Das Training für Jungs und Mädchen besteht aus Simulation ­ , Partner ­ und Team – Spielen. Das Ergebnis ist Spaß, Kraft , Körperbeherrschung , Konzentration , Kondition , Koordination, Stressresistenz und nochmals Spaß :­) Krav Maga vermittelt in erster Linie Möglichkeiten , körperliche Auseinandersetzungen und Konflikte zu Vermeiden. Dabei sind keine Vorkenntnisse notwendig, Krav Maga baut auf den natürlichen Reflexen des Menschen und lehrt keine festdefinierten Formen oder Techniken.

Das Training kann ab einem Alter von 6 ­bis 15 Jahren aufgenommen werden und besteht in der spielerischen Vermittlung der Grundlagen zur Gefahrenprävention und Selbstschutz in Notfallsituationen. Eine 'Selbstverteidigung' für Kinder und Teenager muss daher unbedingt auf Prävention aufbauen.

Trainingsziele

  • Kommunikative Konfliktvermeidung : Prävention und Deeskalation

  • Mentale Sensibilisierung und Verhaltensregeln von „Gutes“ und „Böses“ und „Richtig“ und „Falsch“ .

  • Selbstverteidigung gegen Gleichaltrige.

  • Selbstverteidigung gegen Stärkere.

  • Selbstverteidigung gegen mehrere Personen.

  • Sichere Fluchtstrategien.

Alle Kriege enden mit Verhandlungen. Warum also nicht gleich verhandeln ?

Trainer

Varol Agan geboren 1979, machte seine ersten Kampfsport- Erfahrungen bereits in seiner Kindheit: der japanische Kampfsport Judo öffnete ihm die Tür zu seiner späteren sportlichen Berufung als Krav Maga Instructor.

Im Zeitraum von 1998 bis 2000 trainierte Varol intensiv Kickboxen und arbeitete an seinen Techniken für den gezielten Angriff und die sichere Verteidigung im Zweikampf. Bewegt durch unsportliche Beobachtungen arbeitete Varol konsequent weiter an seinen Stärken und Lösungen, um sich schließlich 2002 intensiv der Disziplin Boxen zu widmen. Diesem körperlich anstrengenden und geistig fordernden Sport ist er bis heute treu.

Qualifikationen

- Civilian Instructor der GKMF 2012
- Zertifizierter Jugendleiter des Landesjugendring Hamburg e. V. 2014
- Qualifizierter Krav Maga Kids Instructor Level C des GKMF. 2015

Von 2008 bis 2009 erweiterte Varol sein Wissen im ergebnisorientierten Nahkampf und lernte in diesem Zeitraum die Vorzüge von Systema kennen. Durch mehrere Messerkampf-Seminare wurde Varol Agan bewusst, wie wichtig es ist eine möglichst effektive Verteidigungsmethode gegen bewaffnete Gegner zu finden. Inspiriert durch seine Erfahrungen entdeckte Varol Agan 2010 Krav Maga.

Unter der Leitung von Sejoscha Agiri absolvierte er im Jahr 2012 die Ausbildung zum Instruktor für Krav Maga bei der German Krav Maga Federation.

Preise

  • Jahresvertrag
  • 45 €/mon.
  • 12 Monate Laufzeit
  • Halbjahresvertrag
  • 55 €/mon.
  • 6 Monate Laufzeit
  • 3 Monatsvertrag
  • 60 €/mon.
  • 3 Monate Laufzeit
  • Jahresvertrag
  • 40 €/mon.
  • 12 Monate Laufzeit
  • Halbjahresvertrag
  • 50 €/mon.
  • 6 Monate Laufzeit
  • 3 Monatsvertrag
  • 55 €/mon.
  • 3 Monate Laufzeit
  • Jahresvertrag
  • 35 €/mon.
  • 12 Monate Laufzeit
  • Halbjahresvertrag
  • 45 €/mon.
  • 6 Monate Laufzeit

Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. §19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.

Öffnungszeiten

Jugendliche & Erwachsene

Dienstags

21:00 Uhr - 22:00 Uhr

Donnerstags

21:00 Uhr - 22:00 Uhr

Youngster

von 6 bis 10 Jahren

Dienstags

16:25 Uhr - 17:15 Uhr

Donnerstags

16:25 Uhr - 17:15 Uhr

von 11 bis 15 Jahren

Dienstags

17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Donnerstags

17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Galerie

Partner

Kontakt

Es gelten folgende Datenschutzbestimmungen.

Inhalt

Varol Agan
c/o RL Fighthouse UG
Stresemannstrasse Nr. 374 E
22761 Hamburg
Telefon: 0152 33 98 17 52
E-Mail: info@krav-­maga-­altona.de
www.km-ha.de
www.krav-maga.hamburg

Konzeption & Design

Pascal Joshua Navas
E-Mail: pascal.navas@gmail.com
www.liveyoung.de